Qualitätsprüfungen

Die Qualitätsprüfungen bei einer Übergabe an die nächste Workflow-Rolle können im Workflow konfiguriert werden. Vor der Übergabe an den nächsten Benutzer wird mit den sogenannten QA-Checks geprüft, ob Ihre Bearbeitung gegen definierte Regeln verstößt. Der Benutzer kann diese Warnungen und Fehler vor der Übergabe beseitigen.

  • Fehler verhindern eine Übergabe an den nächsten Benutzer und müssen korrigiert werden.
  • Warnungen können geprüft werden, verhindern aber keine Übergabe.

QA-Checks werden mit dem Workflow-Editor zu Übergaben hinzugefügt.

QA-Check Beschreibung
Überlange Segmente

Markiert alle Segmente, die die Längenbegrenzung überschreiten. Um Segmenten eine Längenbegrenzung zuzuweisen, muss das gewünschte Segment in der XINI um das Attribut Size="X" ergänzt werden. Anstelle des X wählen Sie den gewünschten Wert für die maximale Zeichenlänge.

Hinweis: Wenn das Attribut "Size" gesetzt wurde, wird der voreingestellte Wert des Zeichenzählers für dieses Segment überschrieben.

Ohne Zielspracheneintrag Wenn im Segment der Zielsprache keine Übersetzung vorhanden ist und ebenfalls der Leereintrag (<e>-Tag) nicht aktiviert wurde, markiert dieser QA-Check die entsprechenden Segmente.
Zielsprache=Quellsprache Vergleicht die Segmente der Zielsprache mit denen der Quellsprache. Bei Gleichheit werden diese Segmente markiert.
Nicht geprüfte Änderungswünsche Der QA-Check prüft, ob Änderungswünsche zur Kenntnis genommen wurden und markiert Segmente mit nicht geprüften Änderungswünsche.
Fehlende Platzhalter

Im Quellsprachensegment wird nach Platzhaltern gesucht und mit dem Zielsprachensegment verglichen. ONTRAM erkennt mit diesem QA-Check, ob Platzhalter im Quellsprachensegment auch im Zielsprachensegment vorhanden und die Platzhalter in derselben Reihenfolge angeordnet sind.

Hinweis: ONTRAM markiert Fußnoten von MS-Office-Dokumenten mit Platzhaltern. Wenn diese Platzhalter in der Zielsprache fehlen, fehlen beim Export auch die Fußnoten.

Strukturfehler Die Zielsprachensegmente werden auf Strukturfehler geprüft. Strukturfehler sind falsch ineinander verschachtelte Platzhalter.
Verschachtelte Hoch- und Tiefstellung Prüft auf verschachtelte Hoch- und Tiefstellung im Zielsprachensegment. Das bedeutet, Wörter im Text sind sowohl hoch- als auch tiefgestellt markiert und werden dadurch fehlerhaft angezeigt.
Nicht übernommene Autorenkorrekturen

Dieser QA-Check prüft, ob Autorenkorrekturen übernommen wurden. Nicht übernommene Autorenkorrekturen werden durch diesen QA-Check markiert.

Hinweis: Wenn in den Einstellungen des Auftrags ein AK-Übernahmezeitpunkt festgelegt wurde und der QA-Check als Fehler eingestellt ist, wird zum Zeitpunkt des eingestellten Workflow-Schritts die Übergabe blockiert. Bei allen anderen Workflow-Schritten wird bei Übergabe nur eine Warnung ausgegeben.

Nicht überarbeitete Fuzzy-TM Vorschläge Der QA-Check markiert Segmente, die durch Fuzzy-TM vorbelegt und nicht geändert wurden.